Deutsch-Britische Gesellschaft Bonn

 

Datum Zeit Titel Redner Ort
23.06.17  18:30 Katherine Mansfield, D.H. Lawrence and Virginia Woolf Dr. Gerri Kimber, University of Northampton

Oxford-Club Bonn e.V., Adenauerallee 7

 

03.07.17 19:30 Writing Schlegel's Biography Prof. Roger Paulin

Universitätsclub Bonn e.V.
Konvitkstr. 9
53113 Bonn 

21.09.17 18:30 The Real Persuasion: Portrait of a Real-Life Austen Heroine Peter James Bowman

Universitätsclub Bonn e.V.
Konvitkstr. 9
53113 Bonn 

11.10.17  18:30 The Real Downton Abbey

Diana Mitchell, Head Guide at Highclere Castle, seat of the 8th Earl and Countess of Carnarvon, famous world-wide as the real "Downton Abbey"

 

Oxford-Club Bonn e.V., Adenauerallee 7
13.11.17  18:30 The Politics and the Anti-Politics of Protestantism: Five Hundered Years After the Reformation Prof. Alec Ryrie, University of Durham Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn, Seminarraum I, 1. Etage, Konviktstr. 11

 

 

Vorstand:

Karin Schwippert
Dr. Jörg Lüttge

Beirat:

Prof. Dr. Dominik Geppert
Prof. Dr. Christa Jansohn
Prof. Dr. Detlev Piltz

Geschäftsführung:
Ursula Roth
Sinthererstr. 23
50829 Köln 
Fon: 0221/ 503 175
Fax: 0221/ 250 7592
E-mail: Roth.Ursula(at)t-online(dot)de

Aufnahmeantrag der Deutsch-Britischen Gesellschaft Bonn zum Download.

Am 19.06.2009 wurde die Deutsch-Britische Gesellschaft Bonn im Zuge der Neuorganisation gegründet. Sie ist auch Mitglied im Netzwerk der Deutsch-Britischen Gesellschaft e.V., Berlin.

Die Mitglieder des Netzwerks treffen sich einmal im Jahr in Berlin, um ihre Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen zwischen einzelnen Städten zu vereinbaren.

In Bonn unterhält die Gesellschaft enge Kontakte zum Universitätsclub Bonn e.V., dem Oxford-Club e.V. und dem Institut für Anglistik, Amerikanistik und Keltologie der Universität Bonn. Außerdem pflegt die Gesellschaft eine enge Verbindung zum Centre for British Studies in Bamberg.

Die Themen der in englischer Sprache gehaltenen Vorträge sind breit gefächert und greifen neben aktuellen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen sowie politischen, kulturellen und literarischen auch historische Themen auf.

Außerdem finden Führungen bzw. ArtTalks in den Museen in Bonn und Köln statt.

Alle Aktivitäten bieten den Mitgliedern die Möglichkeit zum anregenden Gedankenaustausch in angenehmer Atmosphäre.

In der Regel gibt es nach einer Veranstaltung einen kleinen Empfang, bei dem auch die Möglichkeit besteht, den Vortragenden direkt anzusprechen. Gäste sind jederzeit willkommen.

Die nachfolgenden Links weisen auf Institutionen und Vereine hin, deren Veranstaltungen für unsere Mitglieder von Interesse sein könnten. Diese bieten zum Beispiel regelmäßig englischsprachige Theateraufführungen an oder haben andere Großbritannien-relevante Themen in ihrem Programm:

The Bonn English Singers  www.bonnenglishsingers.de
The Bonn Players  www.bonnplayers.de
Centre for British Studies (Leitung: Prof. Dr. Christa Jansohn)  www.uni-bamberg.de
BUSC (Bonn University Shakespeare Company) www.busc.de 
Institut für Anglistik, Amerikanistik & Keltologie der Universität Bonn www.iaak.uni-bonn.de
Oxford-Club www.oxford-club-bonn.de
Universitätsclub Bonn www.uniclub-bonn.de
The Anglican Church of Bonn and Cologne in Germany www.anglicanbonncologne.de
Globe Theatre Neuss www.shakespeare-festival.de
Mid-Atlantic Club Bonn www.mac-berlin.de
ArtTalks Köln www.art-talks.de

 

World Café am 28. April 2017 - Nach BREXIT mehr Exit? Welche EU wollen wir ohne die Briten?

von links: Dr. Sigrid Fretlöh, Grahame Lucas, Johannes Ungerer, Dr. Uwe Optenhögel, Victoria Appelbe
Quelle: Europa-Union Bonn/Rhein-Sieg

Victoria Appelbe am Expertentisch „Wirtschaft“
Quelle: Europa-Union Bonn/Rhein-Sieg

 

An vier Tischen konnte mit den Expert/innen über die Fragen „Außen- und Sicherheitspolitik“, „Recht“, „Wirtschaft“ und „Lage in Großbritannien“ diskutiert werden. Das Publikum hatte im Verlauf des Abends die Möglichkeit, an jedem dieser Expertentische Platz zu nehmen.

Es gab eine Abschlussrunde, in der die verschiedenen Positionen noch einmal zusammengefaßt worden sind.